| Thüringen

Unternehmerfrühstück mit Prof. Dr. Andreas Pinkwart

Am 10.01.2019 trafen sich 30 Unternehmerinnen und Unternhehmer zum Frühstück in der Jenaer Antriebstechnik GmbH. Grund war der Besuch von Prof. Dr. Andreas Pinkwart (FDP), Minister für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie in Nordrhein-Westfalen. Der Minister hat bereits am Vorabend beim Neujahrsempfang der IGJS Jena vor 300 Unternehmern, darunter vielen Mitgliedern des Liberalen Mittelstandes, gesprochen. Thomas L. Kemmerich, Bundesvorsitzender des Liberalen Mittelstandes begrüßte alle Gäste bevor die Gastgeber, Geschäftsführer Stephan Preuß und sein Vertriebsleiter Stephan Strohm, die außerordentlich innovative Firma JAT vorstellten.
Danach entflammte eine spannende Diskussion zu den drängenden Fragen im Mittelstand. Prof. Dr. Pinkwart gab wichtige Impulse aus seinen reichen Erfahrungen aus Nordrhein-Westfalen. Besonders die Attraktivität von Arbeitsplätzen in Jena und in der Region zu erhöhen, spielte eine wichtige Rolle. Dazu hatte der Oberbürgermeister von Jena, Dr. Thomas Nitzsche (FDP) klare Vorstellungen: Es geht nur, wenn Jena, der Saale-Holzland-Kreis, die gesamte Region viel offenherziger miteinander Reden und Zusammarbeiten. Das haben der OB Dr. Thomas Nitzsche und der Landrat des Saale-Holzlandkreises, Andreas Heller am Vorabend bereits gemeinsam bekundet und schon ganz konkrete Beispiele der Zusammenarbeit benannt.
Prof. Dr. Pinkwart schätzte ein, dass sich für die gesamte Region Jena große Chancen bieten. Dazu müssen auf der begonnen Basis diese Chancen im Zusammenspiel der Wirtschaft mit der Kommunalpolitik aber auch genutzt werden.

Herrn Preuß (kleines Bild rechts) und seinem Team der JAT ein großes Dankeschön für die Gastfreundschaft und die köstliche Bewirtung.

Zurück