| Thüringen

Liberales Frühstück mit Unternehmern am Hermsdorfer Kreuz

Werden wir die Region, in der sich die Zukunft am wohlsten fühlt.

Deutschland braucht eine zukunftsbejahende, positivorientierte Fortschritts- und Gestaltungspolitik und muss sich trauen, wieder die Republik der Chancen zu werden. Wir brauchen im Zusammenleben der Generationen eine neue Chancenkultur, bei der wir im Wettbewerb nicht ständig den Fortschritten der Vergangenheit hinterherlaufen, sondern wir den Mut haben die Trends der Zukunft zu setzen. Das ist die Meinung unseres FDP-Direktkandidaten zur Bundestagswahl 2017 für den Wahlkreis 195 "Saalfeld-Rudolstadt, Saale-Orla und Saale-Holzland". Die 30 Unternehmerinnen und Unternehmer haben in lockerer Atmosphäre darüber diskutiert, wie wir Deutschland, unseren Freistaat und die Region rund um das Hermsdorfer Kreuz wirtschaftlich, infrastrukturell und touristisch in der Zukunft voranbringen wollen. Mit dabei war auch Thomas L. Kemmerich, Landesvorsitzender FDP Thüringen und Bundesvorsitzender Liberaler Mittelstand, sowie der stellv. Kreisvorsitzende der FDP Jena-Saale-Holzland, Patrick Frisch, und der Vorsitzende des Liberalen Mittelstand in Thüringen, Gerald Ullrich. Jede Chance liegt zuerst in der Zukunft und die Skepsis ist die Abrissbirne der Möglichkeiten! Werden wir die Region, in dem sich die Zukunft am wohlsten fühlt.

Ein herzliches Dankeschön an Günther Peupelmann und seinem Team im Gasthof "Zur Linde" in Hermsdorf für das tolle Frühstück.

Zurück